© 2017
A MarketPress Theme

WordPress_Kolumne_staged

WordPress Kolumne #11: Wartungsmodus in WordPress

Heute möchte ich ein ganz hervorragendes Plugin vorstellen:

WP Maintenance Mode
Geht es dir auch oft so? Du hast eine tolle Pluginempfehlung oder gar ein neues Theme entdeckt und möchtest dieses auch gerne an deiner Liveinstallation von WordPress testen? Was ist aber, wenn du just in dem Moment eine Fehlermeldung beim Testen erhälst oder das Theme doch nicht das hält, was es versprochen hat? Deine Leser wundern sich dann nur und bleiben u. U. sogar weg.

Da leistet ein hervorragendes Plugin Abhilfe: WP Maintenance Mode (vormals auch !Wartungsmodus genannt) von Frank Bültge. Ich persönlich setze es in jedem Projekte ein – ob eigene oder Kundenprojekte. Zumal ich gerne direkt in der jeweiligen Live Serverumgebung teste und entwickle.

Was bringt nun das Plugin WP Maintenance Mode?

Statt der üblichen index.php wird das Plugin mit dem jeweiligen Layout geladen. Im eingeloggten Zustand sieht der Administrator aber alles wie bisher. Lediglich im Dashboard erscheint eine Warnung, dass der Wartungsmodus aktiviert ist.In den Einstellungen kann man definieren, wie lange es dauert, bis die Seite wieder online geht. Allerdings schaltet sich die Seite nicht automatisch frei, nach dem der Counter abgelaufen ist. Dies geschieht nur manuell in den Einstellungen.
In der aktuellen Version 1.6.1 wird auch force_admin_ssl unterstützt. (s. Sicherheit in WordPress Kolumne #8)

Was mir persönlich gut gefällt, ist die Möglichkeit trotz allem definierte Seiten zugänglich zu machen und auch eigene Layouts hinzuzufügen via CSS.

Fazit: Blogpflege und Erweiterungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Ruhe erledigen => WP Maintenance Mode

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

WP Camp Webring
%d Bloggern gefällt das: